Strandkorb - Luxus oder auch für kleines Geld möglich?

Was macht man mit einem Strandkorb?

Der Strandkorb ist speziell für die Benutzung am Strand konzipiert. Auf Fotos sieht man den Strandkorb sehr oft in Bildern im Zusammenhang mit den Stränden an der Nordseeküste stehen. Von der Konzeption her gesehen ist der Strandkorb ein spezielles Sitz- und Ruhemöbel für den Strand. In der klassischen Variante ist der Strandkorb so konstruiert, dass ein Holz- oder Metallgestell das Korbgeflecht hält, wo man drinnen sitzt. Es gibt weiteres ein oberes Element, welches unterschiedliche Formen aufweisen kann. Meist ist dieses Gestell halbrund und leicht gewölbt. Außerdem besteht der Stoff daraus aus einem wetterfesten Material, weshalb hier auch noch ein zusätzlicher Schutz vor Wind und Regen gewährleistet wird.

Wie sollte ein Strandkorb beschaffen sein?

Ein guter, langlebiger Strandkorb sollte ein paar Grundvoraussetzungen mitbringen können. Er sollte leicht und einfach zu tragen sein, damit er auch am Strand immer an der richtigen Stelle platziert werden kann. Sein Körper des Strandkorbes sollte aus Metall sein, speziell aus Aluminium, weil das ein Metall ist, welches zwar sehr stabil ist, aber dennoch leicht ist. Außerdem hat dieses Metall den großen Vorteil dass er nicht so schnell rostet wie etwa ein anderes Metall. Vor allem müssen Sie bedenken, dass ja ein Strandkorb die meiste Zeit am Strand verbringt und Sie nach dem Baden im Meer noch mit Salzwasser bedeckt sein werden. Zu diesem Zweck sollten Sie sich zwar regelmäßig duschen, wenn Sie es aber nicht tun, dann wird sich das Salz auf dem Metallgerüst ablagern und es könnte dieser Ständer zu rosten beginnen. Damit eben ein Rost vermieden werden kann, müssen Sie darauf achten, dass Sie nur einen Strandkorb kaufen, der aus Aluminium besteht. Aluminium hält länger und braucht zum Rosten viel länger (eigentlich rostet es gar nicht) und erodiert nicht durch Salz. Damit der Metallrahmen nicht erodiert, muss beim Kauf auf die richtige Auswahl des Metalls geachtet werden. Und für Komfortzwecke sollte es eine Tragfähigkeit von mindestens 150 kg betragen. Außerdem sollten die Armlehnen breit genug sein, damit eben auch die Belastung und der Komfort beim Sitzen gewährleistet sind.

Wo setzt man den Strandkorb ein?

Der Strandkorb kann praktisch überall verwendet werden, findet aber an besonders exponierten Stellen und Stränden seinen Platz. Im Prinzip ist der Strandkorb in manchen Gegenden schon zum Kulturgut geworden und man findet den Strandkorb zum Beispiel sehr häufig an der Nordseeküste in diversen Badeorten. Auch auf Sylt gehört der Strandkorb heute schon zum nationalen Kulturgut.

Wann ist der Kauf des Standkorbes sinnvoll?

Der Strandkorb ist vor allem an den nicht so gängigen und typischen Urlaubsorten sinnvoll, wo es auch mal schnell zu Wetterumschwüngen kommen kann. An der Nordseeküste kommt es schon einmal vor, dass sehr schnell eine kühle Brise Wind zu einem kleinen Sturm manifestiert und da ist ein kleiner Strandkorb natürlich sehr sinnvoll.

Warum wird der Strandkorb gekauft?

Der Sinn und Zweck der Anschaffung eines Strandkorbes liegt vor allem darin, dass eben Schutz vor Wind, Sonne und Regen gegeben ist. Damit ist auch der materielle Zweck erfüllt. Heute wird aber auch weiter gedacht, denn der Strandkorb hat auch sehr bunte Designmuster und wird auch als Zeichen der Moderne gesehen.

Mehr Infos auch auf unserer strandkorbshop.nethttps://strandkorbshop.net

Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

die Cleveland Browns - endlich mit Siegen

Projekte 2019 Teil 2

Knete, Basteln und vieles mehr